Der H Wurf ist hoffentlich auf den Weg gebracht

Nach einem schönen Urlaub und einer auf den Tag nach sechs Monaten pünktlich läufig gewordenen Freija, der Elodie dann ebenso pünktlich drei Tage später folgte, war ich eine Nacht zu Hause. Am Morgen ging es dann mit meiner Freundin Konny gemeinsam nach Andernach, da hatte Freija ihr Date mit Calle vom Tübinger Tor. Sie hat ihn ja gleich symphatisch gefunden, nur es war noch ein wenig früh. So hatten wir die Gelegenheit, die Besitzer von Calle besser kennen zu lernen und haben sehr schöne Stunden gemeinsam dort verbracht.

Am Montag fand dann der erste Deckakt statt.

Dienstag haben wir genutzt die Frida mit ihrer Familie in der Nähe von Grafschaft zu besuchen. So eine Freude! Auch wenn man sich länger nicht getroffen hatte- sie hat uns sofort wieder erkannt,´.

Am Mittwoch fand das Nachdecken statt und wir haben uns auf den Heimweg gemacht.

Ein schneller Besuch bei Konnys 90 - jähriger Mutter und bis vor den Elbtunnel hatten wir eine gute Fahrt. 150 Meter vor dem Tunnel ging nichts mehr- ein Brandmelder im Tunnel hatte Alarm ausgelöst und alle sechs Röhren waren sehr lange geschlossen. Kaum waren wir dann aus dem Tunnel heraus, kam immerhin schon die Info übrer den Grund der Sperrung.....
656 km pro Strecke, das reicht jetzt auch erst einmal.
Nun heisst es zu Hause warten bis zum Ultraschall-
Wir hoffen auf Welpen, die wieder sehr fröhlich hier groß werden dürfen. Unbedingt muss ein Hugo und eine Hilde dabei sein...

Wurf: 
H

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage ist für die Prüfung, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.